Zwangsversteigerung Zwangsversteigerung Wohn- und Geschäftshaus

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft soll am 16.03.2021 um 10:00 Uhr folgender Grundbesitz im Amtsgericht Bruchsal, Schlossraum 5, 76646 Bruchsal, Raum 002, Sitzungssaal, öffentlich versteigert werden:

Verkehrswert: 125.000,00 €

Vollständige Versteigerungsdaten zu diesem Verfahren entnehmen Sie bitte der amtlichen Bekanntmachung unter folgendem Link:

» Amtliche Bekanntmachung
Aktenzeichen:
1 K 24/19
Termin:
16.03.2021 um 10:00 Uhr
Objekttyp:
Wohn- und Geschäftshaus
Verkehrswert:
125.000,00 €
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
17.09.2020
Versteigerungsart:
Teilungsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter von innen und von außen besichtigt werden.
» Gutachten als PDF

Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Wohn-und Geschäftshaus.

Das zweistöckige, teilunterkellerte Gebäude wurde vor 1907 in Massivbau, ggf. auch Fachwerk (Nadelholz) errichtet. Die Besonnung und Belichtung wird als gut bis ausreichend bewertet, die Küche der Gaststätte ist ohne natürliche Belichtung. Das Gebäude weist unwirtschaftliche Grundrisse auf. Der bauliche Zustand ist befriedigend bis schlecht. Es besteht ein stärkerer Unterhaltungsstau und allgemeiner Renovierungsbedarf.

Nutzungseinheiten, Raumaufteilung:

Kellergeschoss: 2 Gewölbekeller mit rd. 35 m² Nutzfläche.
Erdgeschoss: Gaststätte mit rd. 50 m² Nutzfläche (incl. Toiletten im hofseitigen Zwischenbau).
Obergeschoss: 4 Zimmerwohnung mit Küche und Bad mit rd. 75 m² Wohnfläche.
Dachgeschoss: Speicher.

Auf dem Grundstück befinden sich weiterhin ein massiver, einstöckiger Zwischenbau mit Toilettenanlage der Gaststätte sowie eine zu Wohnzwecken ausgebaute Scheune. Die Nutzfläche beträgt ca. 75 m², hiervon sind max. rd. 45 m² als bewohnbare Fläche ansetzbar (belichteter Bereich).

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt vermietet und untervermietet.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Ausstattung

Dachform: Satteldach.
Fenster: aus unterschiedlichen Materialien meist aus Kunststoff (div. Einbauzeiten).
Bodenbeläge: einfache, überwiegend zerschlissene Beläge wie Teppichboden, Laminat, Fliesen.
Heizung: Gas-Einzelöfen.
Warmwasser: dezentrale Boiler (Elektro und Gas).
Elektroinstallation: einfache, tlw. betriebsspezifische Ausstattung, technisch tlw. überaltert, tlw. als bedenklich einzustufen.
Sanitäre Installation: Gaststätte: geschlechtergetrennte Sanitäranlagen im Zwischengebäude, durchschnittliche Ausstattung und Qualität // Bad im OG: eingebaute Wanne, Stand-WC mit Spülkasten, Waschbecken; einfache Ausstattung und Qualität.
Besondere Bauteile: Eingangstreppen.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in der Kernstadt von Philippsburg (ca. 7.500 Einwohner).

Das fast rechteckige, sich leicht verjüngende Grundstück liegt an einer voll ausgebauten Wohn- und Geschäftsstraße mit mäßigem Durchgangsverkehr. Beiderseitige Gehwege und ausreichende Parkmöglichkeiten sind vorhanden. Die Nachbarschaftsbebauung besteht aus gewerblichen und wohnbaulichen Nutzungen (Zentrumsmix). Wohn- und Geschäftslage können als mittel eingestuft werden.

Die Bundesstraßen B 35 und B 36 liegen in unmittelbarer Nähe, zur Autobahn A5 (Auffahrt Bruchsal) gelangt man nach ca. 15 km.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Objektdaten:

Aktenzeichen:
1 K 24/19
Termin:
16.03.2021 um 10:00 Uhr
Objekttyp:
Wohn- und Geschäftshaus
Verkehrswert:
125.000,00 €
Wohnfläche ca.:
75 m²
Nutzfläche ca.:
125 m²
Grundstücksfläche ca.:
380 m²
Objekt Zustand:
sanierungsbedürftig
Baujahr ca.:
vor 1907
Etagenanzahl:
1
Heizungsart:
Ofen
Scheune:
Scheune
Bad mit Badwanne:
Bad mit Badwanne
Keller:
Keller
Speicher:
Speicher

Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Bruchsal -Vollstreckungsgericht-
Schlossraum 5
76646 Bruchsal

Telefon für Aktenzeichen
1 K: 07251-74-2487,
2 K: 07251-74-2527,
3 K: 07251-74-2487 und 07251-74-2527

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 08:30-11:30 Uhr

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten

Wichtiger Hinweis:

Coronavirus (COVID-19) - Hinweise für Besucher der Justiz
 
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,
 
Sie wurden zu einem Gerichtstermin geladen oder beabsichtigen aus sonstigen Gründen, ein Gebäude der Justiz aufzusuchen. Die Justiz in Baden-Württemberg hat als Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie Maßnahmen ergriffen, um ihre Beschäftigten und die Besucher vor einer Ansteckung zu schützen. Bitte beachten Sie dazu folgende Hinweise:
 
Halten Sie in den Gebäuden mindestens 1,50 m Abstand zu anderen Personen.
• Beachten Sie die allgemeinen Hygieneregeln.
Bringen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung (,,Alltagsmaske") mit. Das Tragen einer Alltagsmaske wird in den öffentlichen Bereichen der Gerichtsgebäude dringend empfohlen. Eine Maskenpflicht kann für Zuhörer im Sitzungssaal angeordnet sein.
• Beachten Sie grundsätzlich bestehende Betretungsverbote für Personen, die Symptome einer Corona-Erkrankung zeigen oder innerhalb der jeweils letzten 14 Tage persönlich Kontakt mit einer Corona-infizierten Person hatten. Unberührt bleibt die Pflicht, dem Gericht jede Verhinderung, einer Ladung nachzukommen, rechtzeitig anzuzeigen und die Gründe ggf. nachzuweisen.
• Es können Einlasskontrollen stattfinden. Nebeneingänge sind möglicherweise geschlossen.
Bitte halten Sie sich vor oder nach Ihrem Termin so kurz als möglich im Gerichtsgebäude auf. Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte und Ihre Mandanten werden gebeten: Vereinbaren Sie Treffpunkte im Freien. Wenn Sie sich vor oder nach einem Termin besprechen wollen, bitten wir ebenfalls, dies außerhalb des Gebäudes zu tun. 
• Sie wollen jemanden zu ihrem Gerichtstermin als „moralische Unterstützung" mitbringen? Wir regen an, dass Ihre Begleitung außerhalb des Gebäudes auf Sie wartet.
• ln den Sitzungssälen sind die Plätze der Verfahrensbeteiligten so angeordnet, dass sie ausreichenden Abstand einhalten können und/oder es wird „Spuckschutz" (Plexiglasscheiben) bereitgestellt.
• Das Gericht kann für die Verhandlung zusätzliche sitzungspolizeiliche Anordnung treffen.
• Zu öffentlichen Gerichtsverhandlungen sind Zuhörer weiter zugelassen. Für sie können aber zusätzliche Beschränkungen, wie eine Maskenpflicht, bestehen.
• Bei sonstigen Terminen: Prüfen Sie, ob Sie Ihr Anliegen auch schriftlich oder telefonisch erledigen können. Beachten Sie die Anordnungen vor Ort.
 
Für Ihre Mitwirkung bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie danken wir Ihnen. 
Ihre Justiz Baden-Württemberg

» Weitere Infos

Gläubiger(-Vertreter)/Ansprechpartner:

keine Angabe

Lage:

Adresse
Rote-Tor-Straße 20
76661 Philippsburg

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)